Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Export (B24)

Zielgruppe

Geschäftsführer sowie Leiter und Mitarbeiter der Abteilungen Export, Vertrieb, Marketing und Recht

Zielsetzung

Durch den Einsatz von auf das Exportgeschäft zugeschnittenen Allgemeinen Geschäftsbedingungen kann den exportspezifischen rechtlichen Risiken begegnet werden. Mit Export-AGB werden die Geschäftsabläufe rationalisiert und standardisiert. Ein Mustervertrag wird im Seminar ausführlich besprochen.

Inhalt

  • Was können Allgemeine Einkaufs- oder Verkaufsbedingungen leisten?
    • Vereinfachung, Standardisierung des Geschäfts
    • Abwälzung von Risiken, Ausschließung oder Begrenzung von Haftungsfällen
  • Typischer Inhalt von Allgemeinen Exportbedingungen (Mustervertrag)
    • Vertragsabschluss, Incoterms, Zahlungsbedingungen, Verzug/Verspätung, Schadenersatz, Gewährleistung, Mangelfolgeschäden, Haftungs-begrenzung, Produkthaftung, Sicherungsrechte etc.
  • Typische Fehlerquellen bei der Verwendung von AGB im Außenhandel
    • Keine Verwendung von Inlands-AGB im Außenhandel
    • Internationale Vertragswirksamkeit von AGB
    • Deutsches AGBG, EWG-Richtlinie über Allgemeine Geschäftsbedingungen
    • Exportbedingungen nach dem neuen UN-Kaufrecht (CISG)
    • Verwendung von AGB weltweit
  • Zahlreiche Fallbeispiele